Auftragsänderungen Nachträge

Vertragsanpassungspotenziale

In der Phase der Leistungserbringung strukturieren wir die Vertragsanpassungspotentiale, bereiten anhand von Formulierungsvorschlägen und Verhandlungsleitfäden die Kommunikation mit dem Auftraggeber vor und sorgen für die rechtssichere Gestaltung des Schriftverkehrs.

Verhandlungen mit dem Aufraggeber

Nachtragsverhandlungen werde von uns sorgfältig vorbereitet. Dank unseres exzellenten Verhandlungsgeschicks gelingt es uns in der Regel, die Forderungen unserer Mandanten durchzusetzen und aufwändige rechtliche Auseinandersetzungen zu vermeiden. In jedem Fall aber stellen wir zugleich eine gerichtsfeste Dokumentation der zusätzlichen Vergütungsmöglichkeiten sicher.

Rechtssicherheit gemäß § 132 GWB schaffen

Auftragsänderungen während der Vertragslaufzeit können seit der Vergaberechtsreform 2016 nicht mehr ohne weiteres bilateral zwischen öffentlichem Auftraggeber und dem Auftragnehmer vorgenommen werden. Es kommt auf die richtige Dokumentation der vergaberechtlichen Ausnahmetatbestände an, um nicht die Gefahr einer Unwirksamkeit der Nachtragsvereinbarung zu verlieren. Dies könnte noch bis zu 6 Monate nach der Nachtragsvereinbarung von Dritten geltend gemacht werden.